Goldwaschen

Goldwaschtreffen am schwarzen Regen am 03.10.2015

Dieses Wochenende waren wir im Bayrischen Wald um uns mit Bekannten aus der Facebookgruppe zu Treffen…

….genauer gesagt am schwarzen Regen.

Es wurde ein bereits zuvor ausgesuchter Platz von uns angesteuert. Die Schotterbank wurde zwar schon ordentlich umgegraben, aber wir versuchten dennoch unser Glück.

Die Rinnen waren schnell gesetzt und dann konnte es schon los gehen.

Mein Kollege und ich hatten eine Großen Stein in Angriff genommen.

Das erste Gold war schnell gefunden, doch der Brocken wurde immer mehr zum Problem und so versuchten wir ihn im Teamwork zu bergen. Leider er wurde immer größer selbst zu 5 konnten wir nichts ausrichten.


Als die erste Schaufel nachgab und sich in Zwei teilte, liesen wir es dabei und schaufelten nur mehr rund um ihn.

Zu Mittag wurde gegrillt und die kaputte Schaufel als Bratpfanne umfunktioniert und das Fleisch damit rausgebraten .


Dazu gab es Brot und lecker Bier wie immer.

Am Nachmittag nutzte ich die Zeit während mein Kumpane vorsiebte zum Prospektieren.  Nach einer kleinen Wanderung am Fluss und an den Spuren der „Miner“ vorbei konnte ich eine noch jungfräuliche Stelle ausmachen und diese mit der Pfannen antesten. In den oberen 5cm, 3 Flinserl pro Pfanne und in 15cm Tiefe waren es schon 8 Stückchen. So muss das sein! Da sieht man mal was noch geht wenn man Prospektiert und nicht blind der Maße folgt.

Nach dem guten Ergebnis wurde in der Gruppe ein Umzug besprochen, aber da es schon später Nachmittag war blieben wir an unsere Stelle.

Es wurde noch etwas weiter geschaufelt und langsam zusammen gepackt und   immer mehr getratscht. Bim Wegräumen half natürlich jeder zusammen, so wie es sich für einen Gemeinschaft gehört!

Die anderen mussten leider schon am Samstag wieder nach Hause.

Wir blieben noch über Nacht da unsere Heimreise nach Österreich etwas länger dauert .

Sonntag früh besuchten wir gleich unsere Goldfalle. Rinne setzten und 3 Stunden Hardcoreschaufeln.


Der Spott war 50*50cm groß und 40cm Tief. Hinter dem Stein hat sich eine richtige Goldfalle gebildet. Danach und daneben nahm die Goldkonzentration schlagartig ab.


Nachdem das gute Material verarbeitet war ging es Richtung Heimat und somit ein schönes Wochenende mit Freunden zu Ende.

Weiteres:

26.3.2016 Goldwaschtrip Kurzmitteilung

Mehr gibt es dies mal nicht zu sagen ...


Auf den Spuren des Ennsgletschers 9.1.2016

Nachdem ich einige Stunden am Pc Karten studiert habe, musste ich unbedingt raus an die frische Luft und es Vorort...

Goldprospektion-Nov15(2.2)-Tobias-Glitzner-1024x754

Goldprospektion 14 und 15.11.2015

Auf der Basis der Glazialmorphologie haben wir uns für ein Prospektionsausflug getroffen. Vorab werteten wir die eiszeitlichen Salzach Gletscher...